2013

Valais AOC Syrah J.-R.Germanier

Syrah

Dieses Produkt ist in Ihrem Liefergebiet nicht verfügbar.

Weininformation

Region

Wallis, Schweiz

Rebsorte

Syrah

Produzent

Jean-René Germanier

Jahrgang

2013

Passt zu

geschmortem Schweinefleisch, milder Indischer Küche, Walliser-Platte, deftiger Pasta

Degustationsnotiz

Kräftiges Kirschrot, offene würzige Nase, reife Brombeeren und Kirschen,auch Tabakaromen, feine Rauch- und Holznuancen, im Gaumen lebhaft, stoffig mit sattem Extrakt, konzentriert, dunkelbeeriges Finale, gute Länge.

Besonderes

Im Jahre 1896 pflanzte Urbain Germanier seine Rebberg an und gründete seinen Weinbaubetrieb in Balavaud, einer im Herzen des Wallisgelegen, zu Vétroz gehörenden Gemeinde. Später übernahmen seine drei Söhne Francis, Paul und Charles das Ruder, deren Weine schon bald zu den besten des Wallis zählten. Heute produzieren Jean-René Germanier und Gilles Besse, zwei junge Önologen, die Weine in der dritten und vierten Generation.

Alkoholgehalt

13.0%

Trinktemperatur

16-18°C

Genussreife

2015-2020

Originalgebinde

Karton 6er

Verschlussart

Naturkork

Ausbauart

Barrique 225lt.

Bewertungen

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 von 5 16 Bewertungen und 4 Kommentare

  • Von am
    Durchschnittliche Bewertung: 4.0 von 5 4.0

    Très bon Syrah - Jamais déçu avec ce syrah! Epicé, long en bouche, tout ce qu'on aime dans un syrah... Une douzaine de bouteilles de différents millésimes goûtés, une seule mauvaise, qu'on nous a échangée sans sourciller. A recommander!

  • Von am
    Durchschnittliche Bewertung: 5.0 von 5 5.0

    rotwein - sehr guter syrah. Angenehme säure. Nur schade das dieser wein nicht auch in 0.5 cl gibt.

  • Von am
    Durchschnittliche Bewertung: 5.0 von 5 5.0

    voll und rund - wunderbar, jetzt schon, kann aber gut und gerne noch 2 jahre liegen.

  • Von am
    Durchschnittliche Bewertung: 4.0 von 5 4.0

    Pure Konzentration aus dem Wallis - Syrah ist die Sorte des Rhônetals und wird seit 1926 auch im Wallis angebaut. Im Keller von Jean-René Germanier werden die Trauben nach der Ernte eingemaischt und für zehn Tage kühl gelagert. Erst dann erfolgt die Gärung auf der Maische. So liegt der Fokus auf der klaren Frucht und den reifen Tanninen: Dunkles Purpur. Vielschichtige Aromatik mit Noten von Brombeeren und Kirschen sowie Gewürz und Tabak. Am Gaumen konzentriert mit sehr gut integriertem Tannin und feinem Schmelz. Darf noch reifen.