Chäs Hüsli

Alpkäse

content_alpkaese.jpg

«Alpkäse» ist eine geschützte Bezeichnung, die nur für Käse verwendet werden darf, der im Sommer und direkt in den Alpkäsereien hergestellt wird. Die Milchproduktion muss dabei ebenfalls auf der Alp stattfinden. Die Milch kommt von Kühen, Ziegen oder Schafen, die auf der Alp sömmern.

Der einzigartig würzige Geschmack stammt von den vielen verschiedenen Kräutern, die auf der Alp wachsen. Lokal unterschiedliche Kräuter und Herstellungsmethoden sind Ursache für die grosse Vielfalt an Alpkäse, wodurch es markante Unterschiede in Form, Farbe, Reifegrad, Härtestufe und Aroma gibt. Das Spektrum reicht von halbhart über hart bis zu extrahart sowie von jung und mild bis zu rezent.

Herkunft: Schweiz (Glarus, Schwyz, Zentralschweiz)

Jetzt Alpkäse einkaufen

Sorten

Pro Montagna «Glarner Alpkäse»
Wie der Name schon sagt, stammt dieser Schweizer Käse aus Glarus. Es handelt sich dabei um einen Vollfett-Halbhartkäse der aus roher Kuhmilch hergestellt wird. Der Geruch ist eher mild und leicht würzig, während der Geschmack rezent ist und ein vielseitiges, abwechslungsreiches Aroma aufweist. Der Käse ist ab 60 bis 350 Tagen konsumreif, wobei sich der Geschmack bei fortschreitendem Alter von leicht und mild bis kräftig würzig entwickelt.

Pro Montagna «Alpkäse Pragel Bödmern»
Dieser Schweizer Vollfett-Halbhartkäse aus thermisierter Milch wird in der Region Graubünden hergestellt. Der Käse riecht harmonisch bis würzig und hat einen reinen würzig rezenten Geschmack. Die Konsistenz ist geschmeidig und schnittfest und der Käseteig weist eine gelbliche Farbe mit eher sparsamer, erbsengrosser Lochung auf. Das Alter des Käses bei Konsumreife beträgt 60-300 Tage.

Pro Montagna «Bio Alpkäse Rigi»
Dieser Schweizer Vollfett-Halbhartkäse stammt aus der Zentralschweiz und wird aus roher Kuhmilch hergestellt. Der Käse riecht und schmeckt aromatisch und ist rezent. Die Konsumreife wird zwischen 2 und 12 Monaten erreicht, dann erhält der Käse auch seine geschmeidige Konsistenz.

Allergien / Diäten

Dank der Milchsäurebakterien, welche im Alpkäse enthalten sind, wird die Laktose innerhalb der ersten 24 Stunden vollständig in Milchsäure und andere Stoffe umgewandelt. Der Käse ist deshalb im konsumreifen Zustand laktose- und glutenfrei.

Käseplatte

Die Portionengrössen beim Schweizer Käse variieren je nach Sorte. Im Allgemeinen ist Folgendes empfohlen: 60g für Weichkäse, 50g für Halbhartkäse, 40g für Hart- und Extrahartkäse.

Käse 1: Bio Gruyère Mittelreif AOP
Käse 2: Brillat-Savarin Affiné
Käse 3: Gstaader Bergkäse
Käse 4: Neuenburger Tomme Natur
Wein: Ticino DOC Merlot Castello di Morcote
Brot: Naturaplan Bio Sonnenblumenbrot