Chäs Hüsli

Wie kann man Käse auch im Sommer geniessen?

ratgeber_ kaese_im_sommer.jpg

Käse ist nicht nur währschaft und schmeckt besonders gut an kalten Winterabenden in Form von Fondue oder Raclette - Käse kann auch frisch und leicht sein und an heissen Sommertagen für einen ganz besonderen frischen Genuss sorgen.

Heiss begehrt: Frischer Käsegenuss im Sommer

Im Sommer ist der Gaumen auf Leichtes und Frisches eingestellt und deshalb passen zur warmen Jahreszeit im Allgemeinen leichte, würzig-milde Weichkäsesorten, wie zum Beispiel ein Brillant Savarin, ein Tomme de Savoie, ein Reblochon oder aber auch Halbhartkäsesorten wie Bergrkräuter- oder Blumenkäse. Serviert als Apéro mit spritzigem Weisswein, Champagner oder Prosecco oder aber auch als Zwischenmahlzeit mit knusprigem Brot und frischen Früchten kann im Sommer dem herrlich-erfrischenden Käsegenuss niemand mehr widerstehen!

Sommerpicknick: Nicht ohne meinen Käse

Das sonnige, warme Sommerwetter lädt zu Spaziergängen, Ausflügen und Wanderungen ein. Käse darf in diesem Fall in keinem Rucksack oder Picknick-Korb fehlen. Zu Wurst und Brot eignen sich für unterwegs besonders gut Hart- und Halbhartkäsesorten, die bei warmen Temperaturen nicht allzu schnell weich werden oder gar schmelzen.

Lieblingsgast am Sommerfest

Ob Gartenparty oder Grillplausch: Salate gehören zu jedem Sommerfest dazu! Das i-Tüpfchen vieler beliebten Sommersalate bildet der Käse. So machen erst die Gruyère- oder Emmentalerwürfel einen typisch schweizerischen Wurstsalat einzigartig oder einen Hörnli-Salat einfach nur unwiderstehlich und selbst der amerikanische Caesar Salad erhält erst dann seine ganz besondere Note, wenn er mit Sbrinz-Spänen garniert wird. Der besondere Sommersalat-Tip: Cremig-würzige Halbhartkäse wie zum Beispiel ein Kaltbach Gruyère kann man perfekt mit frischen Granatäpfelsamen auf Rucola servieren und ein Blauschimmelkäse wie Roquefort passt wunderbar zu Chicorée-Salat!

Heiss begehrt: Käse auf dem Grillrost

Gegrillter Käse liegt im Trend. Kein Wunder: Käse auf dem Grill stellt eine feine und auch gesunde Alternative zu Fleisch und Wurst dar, was nicht zuletzt Vegetarier freut. Zum Grillen eignen sich insbesondere Weichkäsesorten, die über eine etwas festere Konsistenz verfügen, wie zum Beispiel ein Weissschimmelkäse wie Géramont oder ein Rotschmierkäse wie Saint Albray. Doch im Prinzip kann man alle Käsesorten grillen. Am besten legt man sie dafür in Alufolie, die man vorher mit etwas Olivenöl beträufelt hat. In der Folie kann der Käse auch mit zugegebenen Kräutern wie Rosmarin oder Thymian verschmelzen. Die Käserinde wird mitgegessen, denn sie verleiht dem Käse eine besondere Würze.

Fazit: Käse ist der neue Stern am Sommerhimmel

Für unterwegs, im Salat oder auf dem Grillrost – Käse ist im Sommer nicht mehr wegzudenken! Und wer das ganz Besondere sucht, serviert in einer lauen Sommernacht auch einmal ein Sommer-Fondue oder ein Sommer-Raclette im Garten oder auf dem Balkon, denn: Käse passt zu jeder Jahreszeit!