Rüebli-Nudel-Erdnuss-Pad-Thai


Gesamtzeit: 45m
Davon Zubereitungszeit: 45m

Portionen
Für 2 Personen


Autor

Nadia Damaso - Eat better not less


Ernährungsinformation

Enthält 751 Kcal, 32g Protein, 52g Kohlenhydrate, 43g Fett


Zutaten

  • Gemüse
  • 550 g Rüebli
  • 55 g Bundzwiebeln (grüner Teil), schräg in ca. 1 cm breiten Streifen
  • 1 Bund Koriander, grob geschnitten
  • 250 g Mungbohnensprossen
  • 1 Bund Thai-Basilikum, grob geschnitten
  • Sauce
  • 1 EL Tamari (oder salzarme Sojasauce)
  • 1 EL Fischsauce
  • 4.5 TL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Erdnussbutter (am besten ungesüsst)
  • 2.5 TL Limettensaft
  • 1 EL Tamarindenpaste
  • 2 TL Chiliflocken (oder Sriracha)
  • Tofu und Nüsse
  • 2.5 TL Kokosöl
  • 2 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 rote Zwiebel, in feinen Streifen
  • 250 g Tofu, in ca. 1 cm grossen Würfeln
  • 50 g Erdnüsse, geröstet, grob gehackt
  • 50 g Kokosnuss-Stücke, geröstet, grob gehackt
  • Anrichten & Topping
  • wenig Limettensaft
  • 0.5 Limette, in Scheiben oder Schnitzen

Diese Produkte ansehen

Anleitung

  • Gemüse

    Rüebli mit dem Sparschäler in dünne lange Nudeln (oder mit Julienne Schneider in lange Streifen)schneiden. Drei Viertel der Frühlingszwiebeln, der Bohnensprossen, des Korianders und Thai-Basilikums bereitstellen; den Rest für das Topping aufbewahren.
  • Sauce

    Alle Zutaten gut vermischen.
  • Tofu und Nüsse

    Kokosöl in einer grossen Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebel kurz anbraten, den Tofu beifügen, goldbraun braten. 4 Esslöffel Sauce beifügen und 5 Min. weiterbraten. Die Rüebli und den Rest der Sauce beifügen, gut vermischen und braten, bis die Rüebli gar sind, aber noch Biss haben. Nun die Hälfte der Erdnüsse, Gemüse und Kräuter (Mungbohnen, Bundzwiebeln, Koriander, Thai-Basilikum) beifügen und 1 Minute braten, bis die Mungbohnen und Bundzwiebeln etwas weicher sind.
  • Anrichten & Topping

    Pad Thai auf die Teller verteilen, mit etwas Limettensaft beträufeln und die für das Topping beiseitegestellten Bohnensprossen, Bundzwiebeln, Kräuter und Nüsse darübergeben. Limettenscheiben oder -schnitze dazulegen. Für mehr Schärfe (bei mir ein Muss!) Siracha darüberträufeln oder mit Chiliflocken bestreuen.
  • Tipp:

    Anstelle der Rüebli halb Rüebli, halb Zucchini verwenden. Die Zucchini ebenfalls mit dem Spiralschneider schneiden, jedoch erst mit dem Gemüse ganz zum Schluss dazugeben und nur kurz mitbraten, bis Kräuter und Bohnensprossen etwas weicher sind (sonst werden sie zu wässrig und verlieren ihren Biss ganz).

Bei FOOBY Kochtipps und weitere Rezepte entdecken

Verwendete Produkte in diesem Rezept

Diese Produkte in einer Liste speichern

Aus saisonalen oder logistischen Gründen kann es vorkommen, dass einige Zutaten für dieses Rezept nicht verfügbar sind. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.



Suchen Sie ein anderes Rezept?

Über 600 leckere Rezepte bei coop@home