2013

Barolo DOCG Prunotto

Nebbiolo

This product is currently not available.

Wine information

Region

Piemont, Italy

Grape

Nebbiolo

Producer

Prunotto

Vintage

2013

Goes well with

Risotto mit Morchelsauce, Kalbsinvoltini mit Schmorsauce, Rindsfilet mit schwarzen Olivenkruste

Degustation notes

Glänzendes Granatrot mit purpurroten Reflexen. In der Nase feine Noten von Beeren, Veilchen und warmen Gewürzen. Im Gaumen vollmundig und gut strukturiert. Saftige, feingeschliffene Tannine. Die nebbiolotypische Säure ist sehr gut eingebunden und ausbalanciert. Wiederum Aromen von roten Beeren, etwas kräuterig. Mittellanger Abgang mit elegantem, langem Finale.

Special notes

Die Nebbiolo-Trauben stammen aus den berühmten Lagen um Monforte, Serralunga und Castiglione Falletto. Nach der Lese von Hand und der sanften Anquetschung der Trauben folgt die Maischegärung. Danach gelangt der Jungwein zum Ausbau für zwei Jahre in französische und slawonische Eichenholzfässer à 50 bis 75 hl, ein kleiner Teil zudem in zweijährige Barriques. Anschliessend reift der Wein zwölf Monate in der Flasche.

Alcohol content

13.5%

Allergy info

contains: sulfit

Drinking temperature

16-18°C

Optimum maturity

2017-2023

Original packaging

Box of 6

Stopper

Natural cork

Finishing process

Large wooden cask

Country of production

  • Italy

Supplier

  • Coop Info Service
  • Postfach 2550, 4002 Basel
  • Phone: 0848 888 444

Ratings

Average rating: 1.5 of 5 1.5 5 ratings and 3 reviews

All ratings

  • from on
    Average rating: 1.0 of 5 1.0

    Enttäuschung - Dieser Wein ist eine Riesige Enttäuschung und kaum 10 Franken Wert

  • from on
    Average rating: 1.0 of 5 1.0

    Jahrgang 2013 war gar nicht gut. Wirklich keine 27 Franken wert!

  • from on (Rated vintage: 2013)
    Average rating: 3.0 of 5 3.0

  • from on (Rated vintage: 2013)
    Average rating: 1.0 of 5 1.0

  • from on (Rated vintage: 2013)
    Average rating: 1.0 of 5 1.0

    absoluter Fehlschlag - grosser Frust bei meinen Gästen total überbezahlt, aus meiner Sicht ist der Wein keine 10 Franken wert