Whisky

 

 

 

 

Whisky: Aromenreich in der Entfaltung


Whisky ist ein ganz besonderes Getränk: Kenner lieben es, die verschiedenen Aromen herauszuschmecken, die durch sein einzigartiges Herstellungsverfahren entstehen und die je nach Herkunftsregion ganz unterschiedlich ausfallen können. Für viele Whisky-Neulinge hingegen sind die verschiedenen Bezeichnungen wie beispielsweise „Single Malt“, „Scotch“ und „Bourbon“ oft noch verwirrend. Aber keine Sorge, wer die Grundbegriffe des Whiskys verstanden hat, der kann sich bald ganz auf den Genuss konzentrieren und findet dann schnell auch seine Lieblingssorte. Bei coop@home können Sie viele verschiedene Whiskys vergleichen und online kaufen.
 

Wo und wie Whisky hergestellt wird


Besonders beliebt ist Whisky aus Schottland, Irland, den USA sowie auch Kanada und Japan. Da insbesondere die Wasserqualität entscheidend für den Geschmack des Whiskys ist, werden Destillerien oft nah an Quellen gebaut. Neben gutem Wasser braucht man zur Whisky-Herstellung noch Getreide, das gemälzt und getrocknet wird. Anschliessend darf der Mix aus Getreide und Wasser gären und wird dann in einem Kupferkessel gebrannt. Das ist aber erst der Beginn des Herstellungsprozesses, denn anschliessend muss der Whisky in Holzfässern reifen. Schottischer Whisky muss mindestens drei, US-amerikanischer mindestens zwei Jahre reifen. Das ist aber die jeweils absolute Mindestdauer, denn Lagerzeiten von zehn bis 15 Jahren sind keine Seltenheit.

Der Prozess ist also an und für sich nicht komplex, kann aber auf Hunderte Arten modifiziert werden. So lassen sich unterschiedliche Getreide verwenden, man kann Whisky kontinuierlich oder diskontinuierlich brennen und selbst das Holz des Fasses und das, was vorher in ihm gelagert wurde, beeinflussen den Geschmack – all das ist wichtig für den Charakter des Whiskys.
 

Whisky oder Whiskey? Die wichtigsten Begriffe


Auf einem Whisky-Etikett findet man meist eine Menge verschiedener Begriffe. Für viele irritierend ist, dass Whisky mitunter auch mit einem „e“, also Whiskey geschrieben wird. Das ist kein Zufall, sondern ein Hinweis auf seine Herkunft. In Irland und den USA schreibt man Whiskey – überall sonst verzichtet man auf das „e“. Seinen Ursprung hat das Wort Whisky übrigens im schottischen Gälisch und es bedeutet so viel wie „Wasser des Lebens“.

Viele der Bezeichnungen verweisen auf das Getreide, das zur Herstellung des Whiskys verwendet wurde. Zu den häufigsten Bezeichnungen gehören:
 

  • Malt Whisky: aus gemälzter Gerste hergestellt
  • Grain Whisky: hauptsächlich aus Mais oder Weizen hergestellt
  • Corn Whisky: aus Mais
  • Rye Whisky: aus Roggen
  • Bourbon: aus Mais hergestellt und in frisch ausgekohlten Fässern gelagert


Bezeichnungen wie „Straight“ oder „Single“ bedeuten, dass der Whisky in der Flasche ausschliesslich aus einer Destillerie kommt. Die Bezeichnung „Blendet Whisky“ wird hingegen verwendet, wenn der Flascheninhalt aus einer Mischung verschiedener Whiskys besteht. Ein Single Malt Whisky ist also beispielsweise ein Whisky, der aus Gerste hergestellt wurde und ausschliesslich aus einer Brennerei stammt. Die Bezeichnung „Scotch“ ist ein Synonym für schottischen Whisky.
 

So geniessen Sie Whisky


Einen guten Whisky geniessen Sie am besten pur. Wer sich aber erst an den besonderen Geschmack herantasten möchte, kann ihn auch mit ein wenig Wasser verdünnen. Das macht den Whisky milder. Das ideale Trinkgefäss ist ein kleines, bauchiges Glas, das sich nach oben hin verjüngt. Whisky sollte immer bei Zimmertemperatur getrunken werden und am besten in kleinen, langsamen Schlucken.
 

Whisky online bei Coop@home bestellen


Wie bei Wein gib es auch bei Whisky viele Aromen zu entdecken – und unterschiedlichste Herkunftsländer. Im Sortiment von coop@home finden Sie bekannte sowie aussergewöhnliche Sorten und können Ihren Whisky direkt online bestellen und sich nach Hause liefern lassen.